Akne

Ein Hautbild mit vielen Facetten 

hormonelle Akne

Hormonelle Akne tritt sowohl in der Pubertät, als auch im erwachsenen Alter und manchmal auch in der Kindheit auf.

Die Haut ist bei hormoneller Akne fettig und produziert viel Talg. Es gibt Hautunreinheiten wie Komedonen (Mitesser) und Pickel.

Eine Verbesserung der hormonellen Akne kann durch eine Ernährungsumstellung, sowie entsprechender Nahrungsergänzungsmitteln und mit heilender Pflege erreicht werden.

Tipps: täglich ca. 15 Minuten an die Sonne, am besten zwischen 12Uhr und 14Uhr. 

Morgens und abends die betroffene Hautpartie reinigen und ein  Gesichtswasser ohne Alkohol benutzen.

Auf geöffnete Pickel eine Heil- und Zugsalbe auftragen.

 

Lernen Sie wie Pickel richtig "ausgedrückt" werden.

 

Akne durch Medikamente/Therapien und Krankheiten

Die Akne durch Medikamente/Therapien und Krankheiten ist kurzzeitig und sollte nur mit entsprechender Reinigung und Pflege in dieser Zeit behandelt werden.

Die Akne durch Medikamente/Therapien und Krankheiten, ist kein "echtes" Hautbild.

Tipp: Pickel und Pusteln nicht ausdrücken! Wenn der Pickel von selbst geplatzt ist, dann eine Wund- und Heilsalbe auftragen.

Auch wenn es schwer fällt, der Pickel bei Akne durch Medikamente/Krankheit oder Therapie, hat gerade in dieser Zeit einen Sinn und sollte bis er von selbst platzt nicht behandelt werden!

Lernen Sie wie Hautunreinheiten ganz leicht überdeckt werden können.

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten. Andrea Röth